Blut muss fließen…

lasst-blut-fliessen_blood-1813410_150x150Dies ist keine Aufforderung zum Mord, ganz im Gegenteil…

Wenn wir gesund bleiben oder werden wollen, muss das Blut optimal fließen und dorthin gelangen, wo die Zellen mit allen erforderlichen Stoffen versorgt werden und der „Müll“ daraus entsorgt wird. Also zu den Kapillargefäßen und wieder hinaus.

Die Blutgefäße sind jedoch gerade bei älteren Menschen oft geschädigt oder verstopft. Das heißt, dass die lebenswichtigen Stoffe, wie z.B. Sauerstoff und Vitamine, in manchen Körperregionen nicht mehr alle Zellen erreichen. Genauso können dann die Abfallstoffe, die sogenannten Stoffwechselendprodukte, nicht mehr abtransportiert werden. Was dann passiert, ist klar:
Die Menschen werden krank. Das ist eben das Alter, heißt es dann meist.

Dabei spielt hier oft die gestörte Mikrozirkulation eine große Rolle. Das wird nachweisbar beschrieben in vielen Lehrbüchern. Als Mikrozirkulation wird die Durchblutung der kleinsten Blutgefäße, der Mikrogefäße, bezeichnet. Das sind die mit einem Durchmesser von höchstens 0,1 mm bis zu den kleinsten mit etwa 0,008 mm und können 7 x feiner als ein menschliches Haar sein. Daher werden sie auch „Haargefäße“ genannt…. Eine gestörte Mikrozirkulation geht oft einher mit einer gestörten Vasomotion. Vasomotion bedeutet, dass sich Blutgefäße (d. h. die kleinen Arterien und Venen) rhythmisch verengen und erweitern und damit entscheidend die die Pumpleistung des Herzens unterstützen.

Und eben weil bei so vielen der sogenannten Alters- oder Zivilisationskrankheiten schlechte Durchblutung ein wesentlicher Faktor ist, freue ich mich sehr, dass ich Ihnen heute eine Frau vorstellen kann, die ihr Wissen über die Möglichkeiten, die Durchblutung auch der kleinen und kleinsten Gefäße wieder optimal in Gang zu bringen und sich damit von vielen der sogenannten Alters- oder Zivilisationskrankheiten zu befreien bzw. sie gar nicht erst zu bekommen, gern mit Ihnen teilt.

Diese Therapie, über die Irene Sänger und ich im Interview sprechen, ist eine hervorragende Möglichkeit zur Vorbeugung und ergänzenden Therapie bei

– akuten und chronischen Schmerzen
– chronischen degenerativen Erkrankungen des Muskel-Skelettapparates
– chronischer Müdigkeit (auch bei chronischer Belastung oder MS)
– chronischen Stoffwechselerkrankungen (z. B. Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörungen)
– chronischen Wundheilungsstörungen
– Organinsuffizienz wie Leberfunktionsstörungen oder multiple Organdysfunktion
– periphere arterielle Verschlusskrankheiten („Schaufensterkrankheit“)
– Polyneuropathie infolge Diabetes mellitus oder nach Krebsbehandlung
– und auch bei erektiler Dysfunktion (Potenzstörung)

Das wollen Sie lieber selbst sehen und erleben? Irene Sänger kommt gern zu Ihnen, damit Sie das selbst ausprobieren, auf Wunsch auch für ein paar Wochen testen können und um alle Ihre Fragen zu beantworten. Schreiben Sie einfach eine Mail an

[email protected]

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>